Taufe

Die Taufe ist das Grundsakrament der christlichen Kirche und das sichtbare Zeichen der Güte und Liebe Gottes, die er dem Täufling sein Leben lang entgegenbringt. Gott sagt dem Täufling in der Taufe zu: „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein.“ (Jesaja 43,1).

Getauft werden können Erwachsene und Kinder. Die Kindertaufe setzt die Zustimmung beider Eltern voraus.

Bei der Kindertaufe werden von den Eltern mindestens zwei Paten benannt. Einer davon muss der evangelischen Kirche, der andere kann einer anderen christlichen Kirche angehören. Ausgetretene und Nichtchristen sind nicht zum Patenamt zugelassen.
Von auswärtigen Paten erbitten wir eine Patenbescheinigung, die die Kirchenzugehörigkeit bestätigt.

Die Termine für die Taufgottesdienste  erfahren Sie Gemeindebüro. Wir taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntag, meistens am 2. Sonntag im Monat. So wird deutlich, dass die Aufnahme in die christliche Kirche in einer konkreten Gemeinde und unter ihrer Fürbitte geschieht.
Im  Gemeindebüro können Sie die Taufe auch anmelden. Dazu benötigen wir eine Geburtsbescheinung.

Das Taufgespräch führen Sie mit einem unserer beiden Pfarrerinnen - wir melden uns bei Ihnen. Während dieses Gespräches werden alle wichtigen Dinge besprochen: der Ablauf des Gottesdienstes, der Taufspruch (Tipps unter http://www.taufspruch.de), besondere Wünsche an die Taufgestaltung, Aufgabe der Paten und Angebote und Hilfen der Gemeinde für Familien.
Bei einer Erwachsenentaufegehen der Taufe auch ein oder mehrere Gespräche voraus - sprechen Sie einfach Pfarrer Bauer oder Pfarrerin Nieser an.