• Meldungen aus der Landeskirche

  • 23.08.19 | Mit Mose in die Zukunft

    Unter dem Titel „Vergesst nicht …“ sind die Materialen für die Ökumenische Bibelwoche 2019/2020 erschienen. Im Mittelpunkt steht das 5. Buch Mose/Deuteronomium; das teilten die Herausgeber am Freitag mit. Das Arbeitsbuch und verschiedene Begleithefte sowie eine DVD bieten neue Zugänge zu diesem weniger bekannten biblischen Buch.

    mehr

  • 22.08.19 | Früherer EJW-Vorsitzender gestorben

    Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) trauert um seinen ehemaligen Vorsitzenden Harald Alber. Der 57-Jährige ist nach langer, schwerer Krankheit gestorben, teilte das EJW am Donnerstag mit.

    mehr

  • 22.08.19 | Weniger antisemitische Straftaten im Land

    In den ersten sechs Monaten dieses Jahres ist die Zahl antisemitischer Straftaten in Baden-Württemberg zurückgegangen. Laut Innenministerium ermittelte die Polizei in 46 derartigen Fällen; im vergangenen Jahr gab es insgesamt 136 antisemitisch motivierte Straftaten.

    mehr

  • 21.08.19 | „Neubau-Pläne nicht auf Gemeinde-Kosten"

    Der auf rund 65 Millionen Euro Kosten geschätzte Neubau des Oberkirchenrats der evangelischen Landeskirche verursache keinen zusätzlichen Sparzwang für die rund 1.300 Kirchengemeinden. Das versicherte der Direktor des Oberkirchenrats, Stefan Werner, gegenüber dem „Evangelischen Gemeindeblatt in Württemberg".

    mehr

  • 21.08.19 | Togo: Besser lernen mit Hilfe aus Esslingen

    Die evangelische Kirchengemeinde St. Bernhardt zum Hohenkreuz in Esslingen sammelt wieder für ein Ausbildungszentrum in Kpalimé im Westen Togos. Gebrauchte Nähmaschinen sind ebenso willkommen wie Werkzeuge zur Holz-, Stoff- und Metallbearbeitung oder Geräte für den Informatikraum.

    mehr

  • 20.08.19 | Wohnungslose Frauen: Diakonie schlägt Alarm

    Landesweit suchen derzeit mehr als 3.300 Frauen Unterstützung bei den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, berichtet die diakonische Einrichtung „Erlacher Höhe“. Für Frauen sei der Verlust einer festen Wohnung auch deshalb so dramatisch, weil sie dann noch häufiger als Männer Gewalt und Demütigung ausgesetzt seien.

    mehr

  • 20.08.19 | Theodor Dipper: Todestag eines „Gerechten“

    Am 20. August 1969 - also vor genau 50 Jahren - ist der württembergische Pfarrer Theodor Dipper gestorben. Er gehörte in der NS-Kirche zu den prägenden Theologen der Bekennenden Kirche und gewährte verfolgten Juden in seinem Pfarrhaus Zuflucht.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de