» weitere Infos (Weblink)

« zurück
abendrot.Gottesdienst im März
So 18.03.2018 | ÖkuZ | 19:00 Uhr

Ich glaub's ja nicht!
Wunder.

"Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt"
(Markus 9,23)

Es gehört zu den meistbesungenen Worten im deutschen Schlager. Zarah Leander, Katja Ebstein oder Nena haben es in erfolgreichen Liedern besungen: Wunder. Sie gibt es immer wieder. Wir wissen, sie werden geschehen... Oder etwa nicht?

Wunder werden nicht nur besungen. Glaubt man Umfragen, so sind 56% der deutschen Bevölkerung der Ansicht, dass Wunder geschehen. Ein überraschendes Ergebnis. Immerhin gilt unsere Gesellschaft als aufgeklärt und auf dem besten Weg, sich ihr Weltbild ausschließlich über nachprüfbare Wissenschaften zu entwerfen.

Wunder sind Ereignisse, die meistens wider erwarten passieren, mit denen wir nicht gerechnet haben. Unsere Antwort ist Staunen, Skepsis und auch Zweifel - ein Dahinter-Kommen-Wollen des offenbar doch nicht Verstehbaren oder zumindest nicht Erklärbaren.

Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt - in jedem Glauben steckt ein Anfang, der genau so beginnt: wundern, zweifeln, fragen, staunen, glauben.

 

Losung für 10.12.2018:
Ich will dich loben mein Leben lang und meine Hände in deinem Namen aufheben.
Psalm 63,5

Paulus schreibt: Ich bitte euch nun, vor Gott einzutreten für alle Menschen in Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung.
1.Timotheus 2,1

HimmelSTEIGer
ein Roter für einen Roten



Aktuelle Ausgabe
Dezember 2018/ Januar 2019



Gottesdienstplan
Dezember 2018/ Januar 2019



Impressum und Datenschutzerklärung

Impressum

Datenschutzerklärung