» weitere Infos (Weblink)

« zurück
abendrot.Gottesdienst im Januar
So 21.01.2018 | ÖkuZ | 19:00 Uhr

Nicht nur zum Waschen da?
Wasser.

Durst - wissen wir eigentlich, was es heißt, durstig zu sein? "Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst" (Offenbarung 21,6).

So lautet die Jahreslosung für 2018. Klar, hier geht es um mehr als den Durst nach Wasser. Es geht um den Durst nach Leben in all seinen Facetten. Die Angebote, diesen Durst zu stillen, scheinen unbegrenzt zu sein. Und wir lassen uns das auch etwas kosten. Die einen investieren alles in Karriere, Anerkennung und Gesundheit, in die Erfüllung eines Lebenstraums oder setzen alles in Partnerschaft und Familie. Andere suchen ihr Glück in immer neuen Beziehungen oder rennen von Event zu Event. Manche versuchen es mit einem alternativen Lebensstil. Vieles passiert dabei unbewusst.

Das merken wir spätestens dann, wenn die Quellen versiegen, aus denen wir schöpfen. Wenn uns Krankheit plagt, Beziehungen scheitern, Sicherheiten wegbrechen. Manchmal regt sich erst dann die Frage: Aus welchen Quellen lebe ich? Gott will, und er allein kann, unseren Durst nach Leben stillen aus einer Quelle, die nie versiegt. Und das Beste ist: ganz umsonst!

Die Bibel vergleicht uns immer wieder mit Gefäßen. Keinen makellos glänzenden, sondern irdenen! Genau die will Gott mit seinem lebendigen Wasser füllen. Genau da hinein legt er seinen Glanz. In ihm liegt das Umsonst begründet.

 

Losung für 21.04.2018:
Stricke des Todes hatten mich umfangen, ich kam in Jammer und Not. Aber ich rief an den Namen des HERRN: Ach, HERR, errette mich!
Psalm 116,3.4

Die Jünger weckten Jesus auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig! Verstumme! Und der Wind legte sich und es ward eine große Stille.
Markus 4,38-39

HimmelSTEIGer
ein Roter für einen Roten



Aktuelle Ausgabe
April/Mai 2018



Gottesdienstplan
Februar/März 2018